Corporate Fashion – Sie bestimmen Ihr Image!

Kleider machen Leute – so bekannt das Sprichwort ist, so wahr ist es auch, zumindest wenn es auf den ersten Eindruck ankommt. Egal ob Uniformen in der Gastronomie, Anzüge in der Management Etage oder die Arbeitskleidung bei der Feuerwehr: Kleidung transportiert immer ein Bild nach außen, welches von anderen wahrgenommen wird und damit auch das Image des Unternehmens verändert.

Kommt eine Gruppe von Handwerkern in schmutzigem Blaumann daher, ist der erste Eindruck doch anders, als bei sauberer, einheitlicher Arbeitskleidung. Daher lohnt es sich, in hochwertige und personalisierte Corporate Fashion zu investieren.

Wirkung auf Mitarbeiter

Der Effekt von Corporate Fashion dient nicht nur der externen Kommunikation. Auch intern kann Corporate Fashion viele Vorteile bieten. Zwar kommt der individuelle Kleidungsstil der Mitarbeiter womöglich zu kurz, doch die positiven Auswirkungen können dies aufwiegen.

Die Corporate Fashion ist Teil der Corporate Identity, der Eigenwahrnehmung des Unternehmens. Für Mitarbeiter kann Corporate Fashion zu einer stärkeren Identifizierung mit dem Arbeitgeber und einem verbesserten Zugehörigkeitsgefühl führen. Das Auftreten in einheitlicher Bekleidung fördert das Teamverhalten, indem jeder Einzelne Teil eines Ganzen ist. Zudem fällt am Morgen die Last weg, zu überlegen, was man tragen soll. Um trotzdem die Individualität des einzelnen zu bewahren bietet es sich an, verschiedene Optionen in verschiedenem Design oder Farben bereitzustellen. Rundum kann Corporate Fashion also positive Effekte auf die Unternehmensbindung und Arbeitsmoral haben.

Wichtig ist, dass die Mitarbeiter sich in der Arbeitskleidung wohl fühlen und am besten auch gemeinsam das Design mitgestalten können. Auch dies kann der internen Kommunikation helfen, indem die Mitarbeiter sich auf die Werte des Unternehmens besinnen und Ihre eigene Wahrnehmung zum Ausdruck bringen.

Wirkung auf Kunden

Corporate Fashion tut vor allem eines: Sie stärkt die Wahrnehmung des Unternehmens, sowohl durch Mitarbeiter, als auch von Außenstehenden. Das Markenbild wird geprägt und bleibt dem Auftraggeber in Erinnerung. Der Wiedererkennungswert steigert sich durch das Branding, wodurch Corporate Fashion auch ein hervorragendes Marketinginstrument ist. Denn was den Käufern bekannt ist, darauf reagieren sie auch.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie selbst bestimmen können, wie Ihr Unternehmen von außen gesehen wird. Um ein Image von Zuverlässigkeit, Professionalität und Qualität zu schaffen, sollte die Arbeitskleidung auch genau dies ausstrahlen. Auch wenn die Kosten höher sind lohnt es sich also, bei Corporate Fashion auf die Qualität zu achten. Ein aufgenähtes Logo anstelle von Print und eine hochwertige Verarbeitung lohnen sich also.

Zudem erleichtert die einheitliche Arbeitskleidung der Kundschaft auch die Orientierung, da sie die Menschen dadurch leichter dem Unternehmen zuordnen können und wissen, wer ihr Ansprechpartner ist.

Tipps

Für den gewünschten Effekt auf Qualität setzen: Strahlen Sie mit der Corporate Fashion das aus, was Sie dem Kunden vermitteln wollen. Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit vermitteln Sie durch gepflegte und saubere Kleidung.

Modern aber praktisch: Mindestens so wichtig wie das Aussehen der Berufsbekleidung ist auch der Tragekomfort. Die Kleidung muss vor allem funktional und praxistauglich sein, um die Mitarbeiter nicht an Ihrer Arbeit zu hindern.

Binden Sie ihre Mitarbeiter in die Entwicklung ein: Denn sie tragen die Corporate Fashion im Endeffekt und tragen das Unternehmensimage damit nach außen. Durch ein Mitgestaltungsrecht und möglicherweise auch eine Abstimmung, wenn noch mehrere Vorschläge bleiben, fühlen die Mitarbeiter sich wertgeschätzt und können sich aktiv einbringen.

Möchten Sie personalisierte Arbeitskleidung für Ihr Unternehmen, nutzen Sie gerne das Anfragetool in unserem Shop. Wir handeln dann für Sie ein attraktives Angebot aus!